Auf dem Weg von Nord (Binz) nach Süd (Minga) hatten wir einen KURZstopp in der Hauptstadt eingelegt, aber lange genug um am Samstag einem tollen Event in der Alten Schönhauser Str. beizuwohnen… Dank des Marimekko-Newsletters bekam ich die Ankündigung des Surrur-Workshops. Anläßlich des 60 jährigen Bestehens von Marimekko wurde ein tolles Bastel/Nähbuch mit dem Namen Surrur herausgebracht. Darin sind viele schöne Ideen z.B. auch wie man letzte Schnipselchen geliebter Stoffe verarbeiten kann. Das Buch ist zweisprachig finnisch und englisch.

Der vordere Bereich des Verkaufsraumes wurde zum Atelier mit langem Basteltisch umfunktioniert. Neben den tollen Marimekko-Stöffchen gab es da Materialien in Hülle und Fülle: Perlen, Kordeln, Bogennadeln, Klebepistole, Bügeleisen, Nähnadeln, Garn, Scheren und und und… Vor dem Fenster gab es auch noch eine Nähmaschine, die allerdings immer hoch frequentiert war. Ich war überrascht, dass unter den nähbegeisterten Mädels auch mehere Männer mit Feuereifer am Werkeln waren. Ich hatte mir ein Stück pink-gestreiften Jersey geschnappt und irgendwie angefangen, ohne Plan, natürlich ;o) Nach und nach entstand daraus eine Art figürliches Kuschelkissen mit Armen, Beinen und vielen Wursthaaren. Das hat sehr viel Spaß gemacht. Das nächste Mal, wenn wieder sowas ansteht, gehe ich zeitiger hin, denn zwei Stunden waren ein bißchen kurz, um sich kreativ so richtig auszutoben.
Am Ende kam ich natürlich nicht um die Stöffchen drumrum… Ein weiß-auf-weiß gedruckter, ein dunkelblau-weiß geblümter und tolles schwarz-weißes Wachstuch ;o)
Wer in Berlin ist, sollte unbedingt dem wunderbar farbenfrohen Marimekko-Shop einen Besuch abstatten. Neben Kleidung, Schuhen, Küchen-und Badzubehör gibt es auch die feinen Stöffchen und Wachstücher als Meterware.