Manche Ideen/Entwürfe tragen wir schon lange mit uns rum. In diesem Fall schon mindestens 28 Jahre… Im zarten Alter von 5 Jahren bekam ich von meiner Tante ein Blüschen aus dem Ungarnurlaub, mit farbenfrohen Stickereien am Kragen, mitgebracht. Fortan liebte ich solche Muster. Auch meine Mama war schon immer  kreativ sehr umtriebig, so hat sie eine Zeitlang sehr viele Holzteile (Brettchen, Kaffeetütenhalter, Leuchter etc.) mit diesen typischen Folklore-Mustern bemalt.

Als ich mir vor ein paar Wochen also Gedanken zur diesjährigen Wiesn-Stickserie à la Maki machte, flossen diese beiden plakativen Musterarten inspirierend mit ein. Grade werden noch die letzten Schätzchen fertig gestickt. Wenn dann am Wochenende tolles Wetter wird, werfe ich mich in mein Dirndl und schmeiße den Selbstauslöser an ;o) Spätestens am Montag zeige ich Euch die neue Stickserie, die es dann ab Donnerstag bei Sonja im Shop gibt.