In meinen 33 Jahren war ich schon auf 28 Hochzeiten + unserer eigenen. Als Gast, Fotografin, Hairstylistin oder Dekorateurin, meist alles, in Personalunion ;o) Ich mag Hochzeiten sehr gern, dachte auch schon mal an sowas wie Weddingplaner… Nach unserer Hochzeit, wo ich sehr sehr viel selbst gemacht habe, weil ich es einfach nicht abgeben konnte, weil es ja PERFEKT werden sollte, war ich dann erstmal geheilt, weil das eben allein doch viel zu viel war… Meine Liebe zu rauschenden (Hochzeits)Festen blieb ;o)
Im Mai stand eine Hochzeit im engen Familienkreis an, zu der ich sehr gern ein besonders hübsches Kärtchen, zu dem Geschenk von der Hochzeitsliste, verschenken wollte. Etwas entsprechendes habe ich nicht gefunden. Also Sonja gefragt, ob sie mit mir eine Hochzeitsserie machen würde. “Klar, mach’ mal”. Um sowas wie Karten zu sticken, sollte es möglichst schnell und unkompliziert sein, so sind die Vorlagen, die ich gezeichnet habe nur Strichzeichnungen, keine Flächen.

Dieses auf 1mm wollweißen Wollfilz gestickte Törtchen habe ich mit doppelseitigem X-Film auf eine fertige Klappkarte geklebt. Haptisch wirklich großartig. Bei bunterer Farbwahl würde dieses Motiv auch für einen runden Geburtstag von Mutti oder Omi passen ;o)

Geldgeschenke mag ich nicht besonders, aber wenn’s keine Alternative gibt, ist wenigstens eine besondere “Verpackung” von Nöten. Die Autostickerei paßte dafür genau auf meinen Portemonnaie-Schnitt, die ich auf 2mm wollweißen Wollfilz gestickt habe ;o) Zur Hochzeitsreise kann das Brautpaar das Portemonnaie auch noch benutzen.

Jede Braut braucht ein Täschlein für Taschentücher, Pflaser, Puder und Lippenstift… Warum nicht eins mit turtelnden Täubchen drauf?! Wieder auf 2mm wollweißen Wollfilz gestickt. Clutch-Schnitt ebenfalls im Buch.

Als ich neulich in der Stoffabteilung des Karstadt meines Vertrauens war, habe ich was tolles, für mich neues entdeckt, Petticoat-Einlage. Ein sehr fester halbtransparenter “Stoff”, perfekt zum draufsticken. Das Sträußchen als Appli mit einem gepünkteltem Stöffchen unterlegt. Nach dem Sticken flux auf eine einfache weiße Karte genäht, mit der Zackenschere überstehendes abgeschnippelt, fertig. Auch als Geburtstags-, Gruß-, Genesungs-, oder Muttertagskarte geeignet.

Wir hatten nur ein ganz neutrales Satin-Ringkissen, aber wenn ich diese Stickdatei schon damals gehabt hätte, ich hätte dieses hier gewollt ;o) Die Auto-Sticki auf 1mm wollweißen Wollfilz mit grau gestickt. 2 Lila Satinschleifchen festgenäht. Ein größeres Wollfilzstück druntergelegt. Ringsum genäht, kleine Stopföffung gelassen, mit Füllwatte gestopft, zugenäht und Überstehendes mit der Zackenschere abgeschnitten. Das hat alles in allem nicht lnger als 30 min gedauert…

Die Stickdatei: Hochzeitszeit ist ab heute in Sonjas Shöppchen zu haben.