Das erste mal erblickte ich bewußt das Münchner “Maskottchen” auf einem versieglten Gullydeckel vor dem Besuch des Papstes 2006. Dacht’ ich noch, wat is das nur für’n Männchen… Frau beschäftigt sich also nach und nach mit der neuen HEIMATstadt und bemerkt fortan das Münchner Kindl immer öfter. Da lag es nahe, mal ein solches in maki’nesisch umzusetzen ;o)

Da ich auch noch ‘ne Schlüsseltasche brauchte, wurde’s Männlein gleich da drauf gepappt. Als ich das Werk dann stolz dem Mo’ zeigte und fragte: “Na, was ist das?” meinte er: “Spiderwoman, ‘ne Nonne oder ‘ne Fledermaus?” war ich ein wenig ges’nüfft… Naja, ist wohl ‘n Münchner Insider, das Kindl, aber süß ist’s allemal ;o)