Auf die PUPPEn, fertig, los! Die UrPUPPI habe ich schon 2006 als Illustrationsvorschlag für die Kindergeschichte einer Kollegin gezeichnet. Sie mochte die PUPPI nicht, mit ihren dünnen Ärmchen & Beinchen, Kinder wären propperer… nun ja. So kam es nicht zu dem Kinderbuch. Habe ich die PUPPI halt als Applikation auf meine Täschlein genäht. Auch gut ;o) Als ich vor einem Jahr dann mein Blog-Banner gebastelt habe, kam mir die sitzende PUPPI wieder unter die Finger. Ich hatte sie nie als Buntstiftzeichnung umgesetzt, es gab sie nur als Bleistiftskizze. Sonja & ich dachten, das die Süße auch sehr gut zur Stickserie taugen würde. So habe ich sie dann mal als im Computer nachgebaut. Dann hat Sonja wieder mal gezaubert! Wenn Frau der Stickmaschine bei der Arbeit zusieht, ist es fast, als würde sie nicht sticken, sondern malen.

Ab 27. August können sich die Stickmaschinenbesitzerinnen unter Euch selbst davon überzeugen, denn dann gibt es die Serie bei Sonja im Shop ;o)

Mein geliebter grün-melierter Wollfilz schrie praktisch nach Gänseblümchen, was sollte ich da schon machen ;o) Auf die kleine Innentasche ist die keine Puppe gestickt, die sich grade aus’m Kreis macht. Jetzt grade so im Hochsommer ist ‘ne fette Filztasche vielleicht nicht grade Idealbesetzung als Begleitung, aber im Herbst wird ihre Stunde kommen, ganz sicher!

Das zauberhafte weiß-gelb gepünktelte Stöffchen war das erste, was ich mit der Serie bestickt hatte. Es lag aber bis zum Schluß da und ich wüßte nicht, was ich daraus nähen sollte… Auf Reisen gibt es ja viel Krims-Krams, der verstaut sein will z.B. Wäsche, Strümpfe oder auch Spielzeug ;o) Naja, noch aus Ermangelung von eigenem Nachwuchs inkl. Spielzeug, habe ich für’s Shooting ein paar Buddelförmchen erworben (die Plüschis Knöpfchen & Ferkel sind aber meine, da steh’ ich zu *kicher*). Für ‘nen Sonnentag die perfekte BEUTE(L)verstaumöglichkeit ;o)

Wie Ihr wißt ist Kleidungnähen nix für Maki… so mußte mal wieder ein Schätzchen aus meinem Kleiderschrank dran glauben. Als reine Outline-Sticki ist die PUPPI toll, nicht so fett, sondern schön zart. Mal sehen, ob ich nach dem Ausweis gefragt werde, wenn ich in dem Outfit Wein kaufen gehe ;o)))

Dieses Schätzchen mag ich von den Genähten der Serie am Liebsten! Ich habe die PUPPI auf Plane gestickt. Ringsumlaufend ein wunderhübsches dänisches Wachstuch rangenäht. Oben ‘n Reißverschluss rein und fertig war die neue Waschtasche. Das Planschbecken frohlockte zu Shooting. In Bild 1 ist noch alles in Ordnung, dann machte es PLATSCH und die Jute schwamm im Wasser. War ja gar nicht schlimm, da sie sowieso komplett aus abwaschbarem Material ist. Nur auf die Idee wär ich gar nicht gekommen, sie zu Fluten ;o) Unsere Badeentchen “Gundel & Gustel” paßten dann auch einfach noch zu gut ins Bild. Mit dem Gartenschlauch abgespritzt glitzerte sie hübsch in der Sonne.
Als ich sie innen ausgespült habe, merkte ich, daß sie wie ein Eimerchen funktioniert… Auftritt Nr.2 “G & G” ;o)

Die PUPPI ist einfach so PUPPIg, daß es bald noch ein paar andere Dinge mit ihr geben wird. Stay tuned… ;o)