Nachdem ich Euch in letzter Zeit immer nur Halbgares präsentiert habe *hüst*, gibt’s eute endlich mal was fertig Genähtes zu zeigen (aus den Stöffchen meiner diversen Drucksessions). Vor den Nähpreis haben die Götter bekanntlich den Wasch-Bügel-Schweiß gesetzt… Habe gestern die ordentlich durchgetrocknete Farbe bügelnder Weise fixiert, dann alle Stöffchen gewaschen und anschließend nochmal gebügelt *ürks* (Bin sonst nich soooo dicke mit’m Bügeleisen, wenn Ihr versteht, was ich meine *g*) Gestern Abend habe ich dann angefangen zu nähen…

Die Letterschming Anhänger-Püppchen haben den Anfang gemacht. Zu den bedruckten Stöffchen immer ein passendes “Rückteil” rausgesucht, zusammengenäht, gewendet, gestopft & verschlossen. Entstanden sind 5 unterschiedliche Hängepüppis. Zum Verschönen des Arbeitsplatzes, des Schlafzimmers, als Glücksbringer oder einfach als Geschenk für eine liebe Freundin. Der Verwendungsmöglichkeiten gibt es da gar viele… ;o)

Schon vor dem Druck hatte ich das fertige Mädchenzimmerbild aus den Stöffchen mit der Puppenmutti vor Augen. Auf den Stoff habe ich ein paar Bänder aufgenäht, dann die Seitenkanten umgenäht und auf die ultraleichte- aber sehr stabile Schaumplatte geklebt. Zwei Löcher durchgestanzt, Band durchgefädelt und voilá, Zucker für’s Zuckerpuppenzimmer.

Und hier noch das kitzekleine Kitzkissen. Es ist nicht sehr groß (22 x 24cm) aber unheimlich süß. Die passenden Stöffchen in grün und braun gepünktelt sind förmlich aus dem Stoffregal gesprungen um mit dem knuffigen Kitzi ein Ensemble bilden zu können ;o) Gefüllt mit Stopfwatte ist es sehr schön weich, das haben Lomma (das Schäfchen) und Ferkel auch schnell herausgefunden ;o)

Nachtrag: kaum eingestellt, hat’s auch schon ein neues sehr nettes zu Hause gefunden… tschöööö, Kleines.