Kaum aus New York zurück und das Jet Lag noch nicht ganz “verdaut” machte ich mich Donnerstag abend schon wieder auf die Reise. Diesmal lag das Ziel näher, Berlin ;o)

Für ein Arbeitsessen zum Frühstück ist sehr zu empfehlen das KuchenRausch in der Simon-Dach-Str. 1.

Auch nachmittags können dort großartige Tortenstückchen vertilgt werden.
Auf dem Weg zurück habe ich ganz in der Nähe (für mich) neue StreetArt entdeckt.

So schön, das fehlt mir hier in München schon *schnüff*

Freitag abend gings mal wieder in mein heißgeliebtes Sigiriya fein Sri Lankisch futtern. Sonst esse ich ja immer die Appe Hoppers, aber diesmal  habe ich Fisch-Curry mit Linsen probiert, ein Traum!

(Die {farblich} nicht so leckere Darstellung des Fotos ist der öddeligen Kamera im iPhone geschuldet…)

Nach dem Essen ging’s seit ewigen Zeiten mal wieder ins Kino (Maki hat während des Studiums 5 Jahre im Kino gearbeitet und war zu der Zeit immer up-to-date, jetzt lebe ich diesbezüglich hinter’m Mond ;o. )
Auf dem Weg dahin gings durch den Volkspark Friedrichshain vorbei am schönen Märchenbrunnen.

In Berlin mag ich die Yorck Kinos sehr gern. Meist nicht so viele Säle und charming. Das FilmTheater am Friedrichshain hat sogar ‘nen süßen Biergarten nach hinten raus.

Gesehen haben wir “Kleine Verbrechen”.

Ein sehr süßer Film, griechisch/deutsche Koproduktion über einen Todelfall auf einer kleinen griechischen Insel. Ein Sommerfilchen ;o)

Am Samstag abend ging’s dann in die O2 World zum Kings of Leon Konzert.

War ich vorher noch nie drin. Ist viel großzügiger/luftiger als in der Columbiahalle im Februar.
Mit meiner Fußvorgeschichte wollte ich mich nicht wieder in die 2. Reihe pogen, wie beim letzten mal. So hatten wir nicht so’n dollen Blick auf die Bühne, aber komfortablen Platz zur linken Seite hin, dank des Technikabsperrzauns ;o)

Das Konzert war voll super! Sehr ansprechende Light/Video-Show. Ein paar Filmchen habe ich mit meiner Mini-Murkel-Digicam gemacht, arg weit weg, aber der Ton geht sogar. Als Erinnerung voll funktionstüchtig ;o)))

Besonderes “Bonbon” des Konzert war’s Evchen, das ich getroffen habe. Ist immer voll duffte die DaWanda/Blog-Mädels mal in Live&Farbe zu erleben. Nach Tani & Ulli ein weiteres Zuckerpüpp’sche ;o)

Unsere Plätze neben der Technik zahlten sich nach dem Konzert nochmal aus, es gab ‘ne Set-List des Konzerts.
Hab ich mir gleich ‘ne Wiedergabeliste der Titel in iTunes gebastelt ;o)

Die O2 World bei Nacht…

Schee war’s!