Aus dem fernen Holland erreichte Maki nach Silvester der Hilfeschrei eines armen neugeborenen MacBook-Air. Der einzige Schutz vor fiesen Kratzern und Kälte bildete ein altes Handtuch… Ähnlich arm dran war sein Brüderchen, der kleine Nano. Ein unhaltbarer Zustand. Heute haben sich die beiden Täschlein auf die Reise gemacht. Woll’n wir mal hoffen, das sie nicht zu spät kommen und es keine Bronchialerkrankungen in Folge mangelnder Körpertemperatur gab ;o)

Die Kirschblüten auf dem Filz und die Mohnblüten auf dem rosa Stöffchen habe ich ja in den letzten Siebdruckkursen in der Münchner VHS “verbrochen”. Dieses Wochenende ist wieder ein Kurs, diesmal habe ich tolle Gesellschaft, Tanja (die Schaubude) besucht mich und wir machen das zusammen ;o) I g’frei mi! (wie es hier in Bayern heißt *g*)