Dieses Wochenende hat sich Maki, trotz Weihnachtsproduktionsstress, wieder mal der Weiterbildung gewidmet. Experimenteller Linoldruck. Neben dem üblichen Schneiden/ Kratzen zusätzlich mit Ätzung. Da können tolle organische Formen entstehen. Eigentlich wollte ich eine Weihnachtskarte machen, aber das Medium hat seine Grenzen… So war ich nicht wirklich mit dem Ergebnis zufrieden. Da habe ich mal flott ‘n Fräulein Ling Ling in Linol geritzt und auf verschiedenen Zeitungspapierchen gedruckt. Das brachte dann auch ein ganz ansehnliches Ergebnis ;o)

Für morgen muß ich mir jetzt ersmal noch ein paar Gedanken machen, daß auch noch was sinnvolles aus dem Kurs hervorgeht ;o)