Die liebe Astrid lag mir schon so lange in den Öhrchen, ihr doch bitte ein Täschlein zu nähen. Immer wieder wurde sie von mir vertröstet… Heute, bei Ekelwetter, war nun endlich die Zeit für’s Astrid’sche Spezialtäschlein gekommen. Aus dunkelgrauem Filz sollte sie sein, mit Tragegriffen und abnehmbarem Umhängegurt, verschließbarer Innentasche, gepünkteltem Wachstuch, Verschlußriegel und der kleinen Magnolia. So machte ich mich direkt nach dem Frühstück ans Werk… Leichter gesagt, als getan… Diverse Nadeln machten, ob des zweilagigen 3mm Filz + Gurtband + Wachstuch schlapp. Den Verschlußriegel hatte ich, nachdem ich die Tasche schon zusammen genäht hatte wieder abgetrennt (weil er mir so nicht gefiehl…) und einen neuen angenäht. Ziemliche Fummelarbeit. Die knapp 4 Stunden Arbeit haben sich doch gelohnt. Schee is’se geworden ;o)